• martin30489

Native Ads kommen besser an


Liebe Freunde, Podcaster und Audioliebhaber,

Seven.One Media hat einen interessanten Aspekt in seiner Forschung – der Podcast21 - herausgehoben. Native Ads, also Werbung, die vom Host gesprochen wird, kommt bei den Hörern eines Podcasts deutlich besser an und wird auch deutlich besser erinnert als Audio Ads bzw. extra produzierte Werbespots.


Eigentlich ist dies kaum eine Überraschung, da es ja auch bei Instagram und anderen Sozialen Medien mit den Influencern recht gut funktioniert. Die Studie geht aber deutlich in die Tiefe: Gerade jüngere Hörer vertrauen den Hosts und sind eher bereit, sich für das empfohlene (eigentlich beworbene) Produkt zu interessieren. Native Ads wird eine entsprechend höhere Glaubwürdigkeit zugesprochen und auch die Bewertung ist eindeutig:


Diese Ergebnisse dürften vor allem Vermarkter und Werbungtreibende die Entscheidung für Podcastwerbung erleichtern. Die Studie bringt auch Erkenntnisse über die Wünsche der Hörer: So sind Rabattaktionen und detailliertere Informationen über ein Produkt vor allem bei jüngeren Podcasthörern beliebt.


Die Studie gibt es bei Seven.One Media



Herzliche Grüße aus Berlin, Martin Liss












Podcast News

Apple erstmals mit Podcastzahlen

30% bezahlte Podcasts



Apple hat ja schon immer ein Geheimnis um seine Zahlen gemacht. Deshalb war die Überraschung umso größer: Apple veröffentlicht Daten zu den vorhandenen Podcast Channels. Vor drei Monaten hat Apple sein System geändert, um ein entsprechendes Monetarisierungsmodell anzubieten.


James Cridland von Podnews hat sich die Top-Subscriptionen angeschaut und zu einer Liste zusammengefasst:


Top Subscriptions

  1. Wondery+ from Wondery (“Get ad-free listening, early access & exclusives”)

  2. Luminary from Luminary (“Unlock network of award-winning Luminary Originals”)

  3. Sword and Scale +PLUS Light from Incongruity (“Get INSTANT ACCESS to all +PLUS Episodes!”)

  4. TenderfootPlus+ from Tenderfoot TV (“Join now for ad-free listening & exclusive content”)

  5. PushNik from Pushkin Industries (“Uninterrupted Pushkin Shows & Exclusive Episodes”)

  6. QCODE+ from QCODE (“Uninterrupted Listening + Exclusive Bonus Episodes”)

  7. Imperative Premium Series from Imperative Entertainment (“Premium Narrative Series. Ad-free & Early Access.”)

  8. Podimo Deutschland from Podimo (“Let yourself be entertained by captivating stories”)


Bemerkenswert ist Platz 8: Podimo hat es gleich nach 3 Monaten in die Top Ten geschafft.


Der gesamte Artikel ist hier zu lesen.






Podcast History

Woher kommt der Name?

Die Entstehungsgeschichte von “Podcast”



Bleiben wir noch kurz bei James Cridland. Er hat einmal versucht die Entstehung des Wortes „Podcast“ im englischen Sprachgebrauch zu beschreiben. Wer es letztendlich erfunden hat ist dabei nicht so ganz klar, aber seit 2004 ist „Podcast“ immer mehr in den englischen Sprachgebrauch integriert worden. 2004 tauchte dieses Wort nämlich erstmals in einem Podcast auf.


Die ganze Geschichte, untermalt mit einigen Soundbeispielen bei Podnews.







Podcast News

Youtube stellt ein: Podcast Executive

Strategic Partner Manager, Podcast Content Partnership



YouTube macht ernst: Wir hatten bereits vor einiger Zeit darüber berichtet, dass die Videoplattform neben Apple, Spotify, Facebook und anderen, ebenfalls ins Podcast-Geschäft einsteigen möchte. Dabei gibt schon lange eine größere Zahl an „Audio-Filmen“ auf der Plattform.


Jetzt scheint es so richtig loszugehen: Youtube hat Stellenanzeigen geschaltet und sucht Führungspersonal für den geschäftlichen Zweig der YouTube-Podcasts.


Inside Radio schreibt darüber.


Und wer sich gleich bewerben möchte, kann das bei Tarta.ai machen.







Podcast der Woche

News Junkies

Was Du heute wissen musst




Wir lieben das „warum“


Dieser Podcast erinnert ein bisschen an „The Daily“, den hoch dekorierten Podcast der New York Times. In einer lockeren Talk Atmosphäre widmen sich die Hosts einem tagesaktuellen Thema, wie zum Beispiel den „Pandora Papers“, dem Ausfall von Facebook und seiner Töchter oder den aktuellen Folgen des Brexits für die Briten.


Spannend dabei ist der Wechsel der Perspektiven. Der RBB schreibt auf seiner Homepage: „Ein Tag. Ein aktuelles, großes Nachrichten-Thema. Und was sonst noch wichtig ist. Wir fragen nach dem Warum. Und möchten verstehen. Suchen die Nachricht in der Nachricht. Den Widerspruch.“

Dieser Podcast unterscheidet sich von den anderen News-Podcasts sehr deutlich. Es ist nicht eine Radio-Nachrichtensendung, die alle Themen des Mittags aufrollt, sondern es geht um einen Schwerpunkt, der mit Zeit und Intensität recherchiert wurde und über den sich dann zwei engagierte Redakteure/Redakteurinnen unterhalten.


Hörenswert






podcast360

micha to go

Optimiere Deinen Podcast




Storytelling, schon mal gehört? Gefühlt ist das Wort gerade überall. Was es bedeutet und warum Storytelling für Podcaster so wichtig ist, sagt dir Regina Fingerhut. Sie lebt Storytelling in ihrem Job als Rhetorik Trainerin. Außerdem hörst du, wie du ein Interview noch mal ganz anders als Podcast umsetzen kannst. Achte darauf, wie die Episode produziert ist.



Im Web

Bei Spotify

Bei Apple





Apple und Spotify

Die Podcast-Charts in Deutschland

Neues und Bekanntes in den TOP 5



Zum Stichtag 6. Oktober 2021 liegen bei Apple folgende Podcasts auf den ersten 5 Plätzen:




  1. Lanz und Precht - Richard David Precht und Markus Lanz - ZDF

  2. Steingarts Morning Briefing – Der Podcast

  3. Apokalypse und Filterkaffee – M. Beisenherz

  4. Mordlust – Paulina und Laura - Funk

  5. Baywatch Berlin – Klaas Heufer-Umlauf






Im Vergleich dazu hier die Abrufe von Spotify:

  1. Chatgeflüster – Montana Black und Unge - OMR

  2. Lanz und Precht - Richard David Precht und Markus Lanz – ZDF

  3. Gemischtes Hack – Lobrecht / Schmitt

  4. Hobbylos – Rezo und Julian Bam

  5. Kaulitz Hills – Senf aus Hollywood – Tom und Bill Kaulitz – Studio 71