• juliagerschuetz

Newsletter #16 - 20. Mai 21


Liebe Podcast-Fans und Interessierte,

nach den Schlagzeilen der letzten Wochen (Podcast-Pay-Modelle bei Spotify und Apple) war es die letzten Tage vermeintlich etwas ruhiger in der Podcast-Welt…aber nur wenn man nicht genau hinschaut bzw. -hört. Was wir natürlich gerne für Euch tun.


Gleich zwei Studien lohnen einen schärferen Blick:


Unsere Freunde vom Podcastvermarkter und -hoster Julep (Glückwunsch zur IAB 2.1-Zertifizierung) haben eine Studie veröffentlicht in der 10.000 Menschen repräsentativ für die Bundesrepublik zu ihren Nutzungsmotiven und zur Werbeakzeptanz von Podcasts befragt wurden. Die Erkenntnisse sind für den deutschen Markt neu:

  • 25% der Menschen hören Podcasts, weil sie das jeweilige Thema interessiert, aber fast 30% hören, weil die Situation zum Hören passt – z.B. weil gerade etwas anderes nicht möglich ist oder weil es eine bevorzugte Nutzung ‚für mich allein‘ ist.

  • Fast ein Viertel (23%) nutzen Podcasts bemerkenswerterweise aus Gründen der Selbstmotivation: weil sie helfen ein gesetztes Ziel zu erreichen, um sich zu motivieren oder um von schlechter Laune wegzukommen.

  • Über die Hälfte der Nutzer finden Werbung im Podcast okay – egal ob eher klassische Spots oder native, also von Moderatoren überbrachte Werbebotschaften.

  • Das größte Problem für die Hörer an Werbung in Podcasts ist die (gefühlte!) Länge. Am besten ist, wenn die Werbung einen Bezug zum Thema des Podcasts hat.


Die britische Regulierungsbehörde Ofcom hingegen hat 1865 Menschen zur Podcast-Nutzung befragt. Die Top-Meldung hatten wir hier schon kurz thematisiert: jeder vierte Mensch in UK hört wöchentlich Podcasts – das ist schon mal beeindruckend. Fast noch beeindruckender ist aber doch, dass jeder zweite (!) dort überhaupt schon mal Podcasts gehört hat. Für ein Medium das – jedenfalls in der Masse – gefühlt vor fünf Jahren das Licht der Relevanz-Welt erblickt hat, sind 50% Nutzung eine fast atemberaubende Zahl. Mal sehen, wo z.B. Clubhouse in fünf Jahren steht.


Besonders spannend an der Ofcom-Studie ist, dass nach Gründen fürs Nicht-Hören oder fürs Nicht-Mehr-Hören gefragt wurde. 52% der Befragten sagen, dass Podcasthören sie (frei übersetzt) „einfach nicht interessiert“. Diejenigen, die aufgehört haben Podcasts zu hören sagen zu 48%, sie hätten keine Podcasts gefunden, die sie thematisch interessieren. Zieht man diese beiden Zahlen für eine Interpretation zusammen, kann man wohl sagen: da ist noch viel Potenzial!


Natürlich wird es immer Menschen geben die schlicht kein Interesse an Podcasts, am Hören, an wort-basierten Inhalten haben. Ich weigere mich aber zu glauben, dass das jeder Zweite ist. Es gilt also, weiterzusuchen nach den inhaltlichen sweet spots, die die Menschen da erwischt, wo sie am liebsten erwischt werden: bei einer guten Geschichte, die Kopf und Herz anspricht.


Ein anderer Faktor ist auch spannend: Diejenigen, die „ab und zu“ hören, wurden gefragt, warum sie nicht öfter hören.

Als Hauptgründe wurden genannt: „ich habe zu wenig Zeit“ mit 42%, und „andere Podcasts finde ich nicht interessant“ (24%). Podcasts sind also längst angekommen im Kampf um das Aufmerksamkeitsbudget der Menschen (ich kann am Tag nur X Minuten Medien konsumieren und verteile diese Zeit bewusst oder unbewusst nach meinem Gusto), und wenn es (noch) mehr individuell interessantere Podcasts gäbe, dann würden Podcasts noch mehr von diesem Zeitbudget abbekommen. Der Wettbewerb ist also wirklich ein Wettbewerb um die besten, neuesten und spannendsten Geschichten – wenn auch für sehr unterschiedliche Menschen mit ihren Erwartungen und Bedürfnissen, und ihren folglich sehr unterschiedlichen Auffassungen davon, was genau „spannend“ oder „interessant“ ist.

Herzliche Grüße aus Berlin, Martin Liss










Podcast Veranstaltung

Podcast Day 24

24 Stunden Podcast-Konferenz





Das wahrscheinlich fetteste Line-Up eines Podcastevents aller Zeiten hat Podcast24, die erste Podcastkonferenz über 24 Stunden und drei Kontinente: online, ab 7. Juni. Wer dabei sein möchte, kann sich noch anmelden. Line-Up und Anmeldung (für 99 GBP+VAT) hier: https://www.podcastday24.com




Neues bei Spotify

Spotify als Text

Automatische Transkription


Insgesamt soll das Spotify-Erlebnis schöner, einfacher und barrierefrei werden. Dafür werden einmal das Design (Farbe und Größe) der Buttons verändert, so dass sie leichter zu finden und zu bedienen sind.


Durch die Transkription eines Podcast lassen sich Gliederungspunkte und Inhalte leichter finden. So kann man den Podcast entweder nur lesen oder lesen und hören. Mithilfe der angezeigten Time-Stamps im Text, lässt sich dann im Podcast genau dorthin springen. Interessant vor allem deswegen, weil so auch einzelne Aussagen womöglich über Suchmaschinen aufzufinden sind.


Wann die neuen Features ausgerollt werden, steht noch nicht fest. Ab kommender Woche ist es in der Beta-Version bei ausgewählten Podcasts zu finden.

Hier geht´s zur Quelle






Podcast der Woche

Zuckerwatte

Mit Senna Gammour und Seyda Taygur





Kennen Sie noch die Casting Band der 2000er Jahre: Monrose? Senna Gammour ist eine der Sängerinnen. Und sie ist eine der Hosts des neu gestarteten Podcasts „Zuckerwatte“. Zusammen mit ihrer Freundin Seyda Taygut reden sie offen und ehrlich, teilen Ihre Gedanken und geben einen tiefen Einblick in ihr privates Freundes- und Liebesleben. Dabei gehen sie nicht unbedingt zimperlich miteinander um.


„Der Feind in meinem Bett“ heißt die erste Folge: "Lieber eine Fake Tasche als ein Fake Friend" ist nur ein eingängiges Zitat aus dem Podcast. Die Atmosphäre ist entspannt, die Themen sind intim und die Einblicke tief. Ein weiterer Talk-Podcast? Ja! Wird er sich durchsetzen können? Vielleicht! Das werden die weiteren Folgen entscheiden.


Die Reaktionen bei iTunes sind zumindest überwiegend positiv. Und so ist „Zuckerwatte“ gleich in die Top 5 der ITunes-Charts eingestiegen. https://apple.co/3wcIBre




Apple und Spotify

Die Podcast-Charts in Deutschland

Wie immer neu gemischt



Zum Stichtag 19. Mai 2021 liegen bei Apple folgende Podcasts auf den ersten 5 Plätzen:




  1. Terra X - Der Podcast - ZDF

  2. Apokalypse & Filterkaffee – Micky Beisenherz

  3. Zuckerwatte - Senna Gammour und Seyda Taygur

  4. Baywatch Berlin - Klaas Heufer-Umlauf, Thomas Schmitt und Jakob Lundt

  5. Verbrechen – Zeit Online






Im Vergleich dazu hier die Abrufe von Spotify:

  1. Gemischtes Hack – Felix Lobrecht und Tommi Schmitt

  2. Wirecard: 1,9 Milliarden Lügen - SZ

  3. Wissen weekly - Lisa-Sophie Scheuerell

  4. Clanland - Mohamed Chahrour, Marcus Staiger

  5. Fest & Flauschig – Jan Böhmermann und Olli Schulz