• martin30489

Spoti-Tube - der neue Video-Caster?!



Liebe Freunde in der Audio Welt,

diese Ankündigung hat es in sich: Spotify rollt sein Videotool jetzt weltweit aus! Das bedeutet, dass Spotify immer näher an YouTube herankommen möchte, die ja vor allem in den USA einen bedeutenden Anteil an Podcasts streamen.


In Deutschland gab es Spotifys Video-Tool bereits seit einiger Zeit. Wie erfolgreich es eingesetzt wird, können wir nicht sagen, Spotify oder Anchor, über den das Tool genutzt werden kann, veröffentlichen leider keine Zahlen dazu. Und die meisten Podcasts mit Video-Ad Ons wird es eher bei YouTube gegeben haben. Nun möchte Spotify nachrüsten oder YouTube nicht das gesamte Feld überlassen.


Podnews schreibt über den weltweiten Video-Launch von Spotify.


Seit April können User in Deutschland, den USA und einiger weiterer Länder bereits probieren, ob und wie es funktioniert (James Cridland). Es gibt noch einige Einschränkungen. Anchor verwendet das Format webM, so ist es fast ausschließlich über die eigenen Spotify-Kanäle zu sehen. Und selbst da kann es Einschränkungen geben: Wer im Browser über Safari gucken möchte, wird meist nur das Audio hören.


Die eigentliche Frage ist aber, ob es sich überhaupt lohnt, seinen Podcast auch mit Video zu versehen. Wie sieht das aus? Bringt es mehr Nutzer zum Podcast?


Wenn wir uns die bisherigen Podcasts mit Bild-Veröffentlichungen auf YouTube anschauen, sehen wir meist nur „Talking Heads“, Laberpodcasts mit drei Bildeinstellungen auf die jeweiligen Protagonisten. Oder wir sehen Erklär-Podcasts mit Infotafeln, die das gesprochene Wort illustrieren. Oder wir sehen Hochglanz: Teure Filmproduktionen, die eigentlich keine echten Podcasts mehr sind.

Ob Video zum Podcast die Zukunft sein könnte, waren wir in diesem Moment noch zu bezweifeln. Es wird zwar von den Anbietern zunehmend leichter gemacht, Video zu erstellen und zu implementieren, allerdings ist die Stärke eines Podcasts sein Audio: mobil zu nutzen, wenn die Augen abgelenkt sind, oder auch mal mit geschlossenen Augen zu hören, was andere sagen – im Zug zum Beispiel.


Wer sich für diese Podcastform interessiert, Techcrunch hat es gut zusammengefasst.



Viele Grüße aus Berlin,

Martin Liss









Event Tipp

Radiodays Europe 2023

Jetzt Tickets sichern!



Die Radiodays Europe machen im kommenden März Station im wunderschönen Prag!



Während noch fleißig am Programm gebastelt wird, ist der Ticketverkauf bereits in vollem Gange. Was wir schon verraten können, es wird u.a. eine Masterclass zum Thema „Audio und Daten“ geben, an der wir mitwirken werden.


Als Sponsoren der Radiodays Europe bekommen unsere Partner von BCI Sonderkonditionen, die wir gerne auch Freunden und Kunden der podcast360 zur Verfügung stellen. Für den entsprechenden Rabattcode bitte einfach kurz bei Julia melden unter julia@podcast360.de






Podcast News

Skandal oder Nutzen?

Apples Topic Tagging


Eine Liste mit Episodenthemen? So etwas konnte man in der Apple-Podcast-App bisher nicht finden. Aber sie sind plötzlich vorhanden. Nicht direkt auf dem Bildschirm, vielmehr erscheinen sie in der Seitenquelle. Das scheint darauf hinzudeuten, dass Apple einzelne Podcast-Episoden nach Themen markiert, die aber nicht über den sonst üblichen RSS-Feed als Episoden-Metadaten verbreitet werden.


Aber wie geht das und warum macht Apple das?


Apple verwendet maschinell erstellte Transkriptionen (KI) und wendet dann Techniken zur Verarbeitung natürlicher Sprache wie Themenmodellierung an, um Listen relevanter Themen auf Episodenbasis zu erstellen. Diese KI filtert den Podcast nach Schlagworten und kann entsprechende Verbindungen oder Querverweise erstellen.


Jedes Thema in Apples System bekommt eine Relevanzbewertung pro Episode. So wird die Erkennung von Podcast-Episoden erheblich verbessert, insbesondere in Verbindung mit anderen von Apple erhobenen Daten zum Hörverhalten von Podcasts.


Stellt euch zum Beispiel vor, Ihr könntet Episoden zu einem bestimmten Thema durchsuchen, die in der letzten Woche/Monat/Jahr veröffentlicht wurden und die aus einer Kombination aus Themenrelevanz und Gesamthörzeit unter allen Apple Podcasts-Benutzern geordnet sind.


Was bedeuten Apples Topic Targeting für Podcaster?


Es scheint, dass Apple Themen aus automatisierten Transkripten extrahiert und diese Themen verwendet, um seine Podcast-Suchfunktionen zu unterstützen. Wenn das stimmt, sehen wir mehrere wichtige Folgen für Podcaster:


  • Podcast-SEO geht weit über die Textelemente im RSS-Feed Ihrer Sendung hinaus

  • Bei einigen Podcasts ist es möglich zu sehen, was drinsteckt (zumindest was Apple meint…)

  • Wie bei der Transkript Suche von Apple gibt es für Ersteller keine Möglichkeit, direkt zu steuern, worum es laut Apples Themenanalyse in einer Episode geht. (Während Podcaster Metadaten wie Titel und Beschreibungstext direkt über ihre RSS-Feeds korrigieren können, scheint es keine Möglichkeit zu geben, die Themen, die Apple Euren Episoden zuweist, zu bearbeiten, zu überarbeiten oder zu korrigieren.)

  • In Kombination mit den Podcast-Kategorie Daten von Apple könnten Episodenthemen verwendet werden, um redaktionelle Trends im Laufe der Zeit zu identifizieren (ähnlich wie Google Trends, aber für Podcasts).

  • Die Identifizierung von Podcast-Themen von Apple könnte neue und aufregende Entdeckungsfunktionen ermöglichen und Zuhörern helfen, relevante Episoden in einer zunehmend überfüllten Landschaft zu finden.


Die Entwicklung ist spannend: Audio mit gesprochenem Wort mit strukturierten Themendaten zu verknüpfen, kann Podcasts leichter und zielgerichteter finden lassen.








Podcast News

MA-Podcast - Oktober 2022

SPIEGEL als Neueinsteiger



Die MA-Podcast wartet auch in diesem Monat mit erwartbaren Ergebnissen, aber auch mit einigen Neuerungen, bzw. Neueinsteigern auf.


Gleich vorneweg. Der SPIEGEL lässt einige seiner produzierten Podcasts mit ausweisen: Und so schafft es gleich der aktuelle Podcast „Die Lage“ auf Platz 15 der Auswertung. Die weiteren vom SPIEGEL Verlag eingereichten Podcasts „8 Milliarden“ und „Smarter Leben“ sind in den Top 50, aber noch etwas abgeschlagen.


Neue Rekorde gibt es auf den vorderen Plätzen: „Was jetzt“ von ZEIT online hat wieder zugelegt. Mit über 7,5 Millionen validen Abrufen ist dieser Podcast unangefochten auf dem ersten Platz. Nummer 2 – mit 4,3 Millionen Downloads steht „Baywatch Berlin“ vor „Apokalypse & Filterkaffee“.


Die MA-Podcast Daten wurden von Meedia.de veröffentlicht.





Podcast News

Neues Podcast Mikro

Røde NT-USB+



Røde hat je bereits sehr früh einige Standards im Podcastsegment gesetzt. Der Rødcaster als Konsole für die Produktion gilt heute als State oft the art. Aber eigentlich steht die Firma für ihre qualitativ hervorragenden Mikrophone.


Jetzt hat Røde ein neues, weit verbessertes professionelles Kondensatormikrophon mit dem für universell produzierende Podcaster wichtigen USB-Anschluss vorgestellt: Das Rode NT-USB+


Aussehen tut es wie sein Vorgänger ohne das +Zeichen. Es wurde aber technisch deutlich aufgewertet, hat inzwischen einen USB-C Anschluss und ist auch ein bisschen leichter geworden. Dafür ist der Preis – gerade zu Beginn – etwas höher. Im Moment kostet das NT-USB+ bei Thomann 209€


Dafür wird das bereits 2014 herausgebrachte und nach wie vor hervorragende Vorgängermodell NT-USB deutlich günstiger gehandelt: Bei Thomann 159€.


Testen konnten wir den Røde Neuzugang bislang noch nicht. Hier findet Ihr die Spezifikationen bei Røde Wer bereits Erfahrungen mit diesem Mikrophon gesammelt hat, darf sie gerne mit uns teilen.





Podcast der Woche

Frauke Liebs

True Crime – Wahre Geschichte


Aus den Shownotes bei RTL+: „Sommer 2006, in Deutschland findet die Fußball-WM statt – das Sommermärchen.


Frauke Liebs ist damals Krankenpflegeschülerin in Paderborn. Am 20. Juni schaut sie abends mit ihrer Freundin Isabella in einem Irish Pub ein Fußballspiel. Nach Abpfiff will sie nach Hause in ihre WG laufen. Aber dort kommt sie nie an. Das letzte, was man von ihr hört, ist eine SMS an ihren Mitbewohner Chris noch in der Nacht ihres Verschwindens, in der sie schreibt, dass sie später nach Hause komme.


Fraukes Mutter Ingrid Liebs schaltet gleich am nächsten Tag die Polizei ein. Die wichtigste Zeugin für die Ermittler ist zu Beginn Fraukes Freundin Isabella, die im Pub neben ihr saß.


Isabella ahnt von Anfang an, dass Frauke etwas zugestoßen sein muss. Doch dann, zwei Tage nach ihrem Verschwinden, ruft Frauke bei ihrem Mitbewohner Chris an. Ihre Stimme ist ganz verschwommen, es ist auch nur ein kurzer Anruf, in dem sie wieder ankündigt: Ich komme bald nach Hause.


Es ist der Beginn eines der mysteriösesten Mordfälle in Deutschland.“


Ein spannend aufbereiteter Podcast, fundiert recherchiert und mit einer passenden Dramaturgie präsentiert, aber auch mit der notwendigen Distanz.


Die ersten sechs Folgen sind bei RTL+ kostenfrei zu hören. Später überall dort, wo es Podcasts gibt.









podcast360

micha to go

Die Podcastserie für Profis und solche, die es werden wollen





Unser Executive Producer Micha Fuchs präsentiert in diesem Podcast seine Sicht der Podcast Szene. Spannende und hilfreiche Talks mit Audio-Experten, Insights und Geheimtipps für den eigenen Podcast und immer wieder mit neuen Podcast-Empfehlungen. Kurz, knackig und immer passend „to go“.


Hier geht´s zum Podcast.





Apple und Spotify

Die Podcast-Charts in Deutschland

Viel Neues und einiges Bekanntes in den Top 5


Zum Stichtag 17. November 2022 liegen bei Apple folgende Podcasts auf den ersten 5 Plätzen:




  1. Legion – Hacking Anonymous - rbb

  2. Apokalypse und Filterkaffee – Micky Beisenherz

  3. Kurt Krömer – Feelings – Wondery

  4. Frauke Liebs – Die Suche nach dem Mörder - Stern

  5. Lanz und Precht -ZDF






Im Vergleich dazu hier die Abrufe von Spotify:

  1. Hobbylos – Rezo & Julien Bam

  2. Ausverkauf – Katar, der Fußball und das große Geld – SPIEGEL

  3. Gemischtes Hack – Felix Lobrecht, Tommi Schmitt

  4. Fest und Flauschig – Jan Böhmermann, Olli Schulz

  5. Aktenzeichen XY - ZDF