• martin30489

Spotifight: Die Fortsetzung – Joe Rogan antwortet


Liebe Freunde, Podcaster und Audioliebhaber,

die Diskussion kennen wir seit YouTube, facebook und Twitter, aber jetzt hat sie die Podcastwelt erreicht: Welche Verantwortung hat eine Plattform? Ist sie völlig neutral und jeder darf dort erzählen was er oder sie will, auch wenn es falsch, gefährlich oder doof ist? Und wie soll sie diese Verantwortung umsetzen? Muss nun jede Plattform eine Redaktion vorhalten, die prüft und bewertet? Ist das nicht schon inhaltliche Arbeit und damit, strenggenommen, nicht mehr neutral? Sind Fehlinformationen zu Corona oder anderen Themen zu sanktionieren, oder nicht? Ist das noch von freier Meinungsäußerung oder Pressefreiheit gedeckt?

Diese Diskussion ist spannend und gerade wieder neu angestoßen worden, als Altrocker Neil Young seine Musik aus Protest von Spotify abgezogen hat, weil Top-Podcaster Joe Rogan, nun ja ziemlich schwurbeliges Zeug über Corona-Impfungen verbreitet hat.


Hier der gesamte Überblick über den „Spotifight“:

  • Neil Young hatte vergangene Woche Spotify aufgefordert einige kritische Podcastfolgen von Joe Rogan, dem wahrscheinlich bestbezahltesten Podcaster in den USA, zu entfernen, weil er „nachweislich tödliche Falschmeldungen zu Corona“ beinhaltet.

  • Spotify hat nicht reagiert.

  • Neil Young hat seine Musik inzwischen mit Hilfe seiner Plattenfirmen von Spotify entfernt, Joni Mitchell hat – als Akt der Solidarität – auch ihre Werke abgezogen.

  • Spotify hat mehr oder weniger halbherzig reagiert und angekündigt, „Warnungen“ (Disclaimer) vor fragliche oder strittige Podcastfolgen zu setzen. Klar ist, dass sie ihren millionenschweren Einkauf nicht gleich wieder vor die Tür setzen werden. Spotify-Boss Daniel Ek in seinem Statement

  • Inzwischen hat sich auch Joe Rogan zu Wort gemeldet: In einem 10- minütigen Instagram-Statement nimmt er – etwas halbherzig – Stellung und räumt auch einige Fehler ein. Er sagt, dass er nichts gegen Disclaimer hätte und verspricht, sich besser auf kritischere Gäste vorzubereiten.

  • Das letzte Wort wird noch nicht gesprochen sein und wirklich viele haben dazu ihre eigene Meinung. The Verge und Hot Pot haben Reaktionen hier einmal zusammengefasst.

  • Interessant ist auch ein 8 Minuten langer US-Podcast, der sich dem Thema „Should your Podcast get drawn into the Spotifight“ beschäftigt

  • Neil Youngs Website mit seiner Veröffentlichung


Es ist ganz bestimmt keine schlechte Idee, wenn Plattformen bei solch wegweisenden Fragen nicht herumlavieren, sondern gegen problematische Inhalte Kante zeigen – immerhin hat Twitter dereinst einen gewissen Donald Trump trotz rd. 25 Millionen Followern gesperrt, als es einfach gereicht hat.


So wie es aussieht, fängt in den USA die Diskussion über die Möglichkeiten und die Verantwortung der Plattformen gerade wieder an. Bei uns ist die Reaktion noch sehr verhalten – noch, denn auch im deutschsprachigen Raum ist es recht leicht, einen Podcast mit äußerst zweifelhaftem Inhalt zu finden.




Herzliche Grüße aus Berlin, Martin Liss













Podcast News

Quartalsbericht veröffentlicht

Es geht weiter bergauf



Das 4. Quartal war für Spotify erneut eine Erfolgsgeschichte. Die Anzahl der monatlichen Podcasthörer stieg erneut und liegt jetzt bei 406 in der Spotify eigenen Währung MAU (Monthly Active Users). Das ist eine Steigerung von 24% im Vergleich zum Vorjahr.



Interessant ist, dass der Anteil der MAUs in Europa bei 33% liegt, in den USA bei 23%. Die meisten Premiumuser gibt es ebenfalls in Europa (40%). Die genauen Detailzahlen und den Umsatz kann man in diesem Chart sehen.








Podcast News

DJI mit Mikros für Podcaster

Drahtlos mit bis zu 250m Reichweite




DJI ist ja eigentlich eher für seine Drohnen und Gimbals bekannt. Umso interessanter ist die Ankündigung, ab März ein drahtloses Mikrofon-System ins Angebot aufzunehmen.


Die Beschreibung hört sich vielversprechend an, im Vergleich zu den etablierten Mikros soll vieles intuitiver und einfacher sein:

  • 250 m drahtlose Reichweite

  • Backup-Aufnahme

  • Schnell Koppelbar

  • 2-Kanal-Aufnahmen (geht noch nicht mit dem IPhone)

  • Kompatibilität zu vielen Geräten

  • Bis zu 14 Stunden eigene Aufnahmekapazität

  • Und bis 15 Stunden Akkulaufzeit

  • Ladeschale für Mikros und Basisstation

Dabei sticht eines heraus: Die Mikros können den Ton auch selbst im Gerät abspeichern, so dass bei eventuell schlechter oder gestörter Verbindung, die Aufnahme nicht verloren ist. Die Backup-Aufnahme wird in der astreinen Qualität abgespeichert und kann später zum Projekt hinzugefügt werden.


Leider sind die Mikros als Lavalier-Mikros etwas groß geraten und dürften sich am Kragen oder Hemd als etwas unhandlich erweisen. Youtuber oder Insta-Influencer dürfte es noch mehr stören, da die Mikros kaum zu verstecken sind.



Ab März werden die DJI Mics verkauft, für nicht ganz billige 329 Euro.


Wer sich das DJI Mic einmal anschauen möchte, findet hier alle Details:






Podcast News

The Daily wird 5

3 Milliarden Abrufe





Die erste Folge der "The Daily" der New York Times wurde heute genau vor fünf Jahren veröffentlicht.


"Es war ein Experiment ohne zu wissen, ob es jemanden gibt, der so etwas überhaupt regelmäßig hören würde". Es gab damals, vor der ersten Veröffentlichung ,viele Zweifel, so der Host von "The Daily" Michael Barbaro.


Es wurde ein Erfolg und The Daily zählt heute zu einem der wenigen hervorragenden Vorbildern im Podcastbereich. 5 Jahre, 1.300 Folgen, mehr als 3 Milliarden Abrufe - Herzlichen Glückwunsch!


Host Michael Barbaro über die Anfänge von "The Daily" bei Twitter.






Podcast Termine

Podcast Awards

In Deutschland und Österreich



Das Fenster zur Einreichung Deines Podcasts für den 3. Deutsche Podcastpreis ist geöffnet. Bis zum 20.3.22 hast Du Zeit, ein Demo, einen Zusammenschnitt oder eine Sounddatei, die Deinen Podcast repräsentiert, einzuschicken. Am 23. Juni 2022 ist Verleihung.


In Österreich läuft die Frist zu Einreichung in ein paar Tagen ab. Hier wird der beste Österreichische Podcast gesucht: Ö3 hatte im letzten Jahr den Ö3-Podcast Award in Leben gerufen und konnte sehr erfolgreich die spannendsten österreichischen Podcast-Produktionen küren. Die Bewerbungsphase geht noch bis zum 6.2.22

Alle Informationen bei Ö3.







Podcast der Woche

Anne Frank – Der Podcast

Ein sehr prominenter Podcast aus Österreich


Das Tagebuch der Anne Frank haben viel von uns bereits in der Schule gelesen. Und trotzdem gerät ihre Geschichte langsam in Vergessenheit. Gegen das Vergessen und vor allem für ein jüngeres Publikum wurde in Österreich ein Projekt ins Leben gerufen, das Aufklärung leisten soll.


Der Podcast ist eine Lesung des Tagebuchs – also eigentlich ein Hörbuch. Gelesen wird es von 46 Personen, die vor allem dem jüngeren Zielpublikum vertraut sein dürfte: Der Musiker Austrofred, Influencer Rafi Veni, Kabarettist Josef Hader aber auch der österreichische Staatspräsident Alexander van der Bellen, Ronja von Rönne, Thees Uhlmann und auch Gregor Gysi.


Noch spannender ist es, wenn man den Podcast über die eigene Seite anhört und anschaut. Das Tagebuch ist in einer Art Kalenderzeitleiste aufgebaut und mit einigen Hintergrundinformationen versehen, die man sich während des Anhörens anschauen kann.




Ein wichtiger und spannend aufbereiteter Podcast, der nicht nur zum Hören gedacht ist, wenn man ihn über die Projektseite erreicht. Er ist allein schon aufgrund der Stimmenvielfalt eine unbedingte Hörempfehlung.










podcast360

micha to go

Optimiere Deinen Podcast




Unser Executive Producer Micha Fuchs präsentiert in diesem Podcast seine Sicht der Podcast Szene. Spannende und hilfreiche Talks mit Audio-Experten, Insights und Geheimtipps für den eigenen Podcast und immer wieder mit neuen Podcast-Empfehlungen. Kurz, knackig und immer passend „to go“.



Im Web

Bei Spotify

Bei Apple







Apple und Spotify

Die Podcast-Charts in Deutschland

Neues und Bekanntes in den TOP 5



Zum Stichtag 2. Februar 2022 liegen bei Apple folgende Podcasts auf den ersten 5 Plätzen:




  1. Lanz und Precht - Richard David Precht und Markus Lanz – ZDF

  2. Endlich normale Leute - Ariana Baborie, Till Reiners

  3. Verbrechen – ZEIT online

  4. Baywatch Berlin - Klaas Heufer-Umlauf

  5. Geschichten aus der Geschichte - Daniel Meßner und Richard Hemmer






Im Vergleich dazu hier die Abrufe von Spotify:

  1. Gemischtes Hack – Felix Lobrecht / Tommi Schmitt

  2. Endlich normale Leute - Ariana Baborie, Till Reiners

  3. Dick und Doof – laserluca und selfiesandra

  4. Hobbylos – Rezo & Julien Bam

  5. 1,5 Grad – der Klima-Podcast mit Luisa Neubauer