• martin30489

Wow: 7 Millionen Abrufe bei Audio Now


Liebe Freunde, Podcaster und Audioliebhaber,

schon in der letzten Woche hat die Audio Alliance ihre Zahlen verkündet: Großartige Ergebnisse und signifikante Steigerungen vor allem im Podcastbereich:


  • 12 Millionen Podcast-Abrufe monatlich für Portfolio der Audio Alliance, das ist eine Steigerung um 30 Prozent gegenüber dem Vorjahr. Vor allem die 60 laufenden Podcast-Reihen und 200 Originals tragen zu dem Erfolg bei. Unter dem Dach der Audio Alliance segeln Podcasts wie „Die Pochers“, 08/17 mit Chris Tall oder auch Pussytalk.


  • Die Plattform AUDIO NOW steigert Podcast-Abrufe im Vorjahresvergleich um 25 Prozent auf nun insgesamt sieben Millionen. Es waren im Jahr zuvor schon nicht wenige, aber jetzt sind es noch deutlich mehr. Das zeigt einmal mehr, wie wichtig ein auffindbares Angebot ist und wie Plattformen es in der Hand haben die Hörer zu begeistern und zum Wiederkommen zu bewegen. Die Bestenliste bei Audio Now kann sich sehen lassen: Fernsehformate wie „Let’s Dance“ oder der „Bachelor“ finden ihre Fortsetzung in Podcasts, die exklusiv bei Audio Now angeboten werden (oder besser gesagt dort zuerst veröffentlicht werden). Außerdem sind so einige Podcasts aus dem Bertelsmann Verlagswesen, wie Stern Crime (Stern), Faking Hitler und viele andere weit oben in den Abrufzahlen. Immerhin hat AUDIO NOW sieben Millionen Abrufe im vergangenen Jahr verzeichnen können – und das bei 3000 Podcasts.


  • Das Podcast-Angebot wird mit Integration in der Entertainment-Plattform RTL+ in 2022 deutlich ausgebaut. Hier können wir im Moment nur in die Glaskugel schauen: Musik und Hörbuch soll das Portfolio von AUDIO NOW ergänzen. Und das Angebot soll in den neuen TV-Service RTL+ aufgehen.


Mal sehen, ob das Angebot von AUDIO NOW dann übersichtlicher und auffindbarer werden wird, oder ob neue Marken und Podcastangebote AUDIO NOW (oder RTL+) als unverzichtbar darstellen können.


Die Pressemitteilung ist hier zu sehen.





Herzliche Grüße aus Berlin, Martin Liss











Podcast Lesetipp

Spotify startet mit kostenpflichtigen Abos

Nach den USA nun auch in DACH



Das kostenpflichtige Abo, das die Podcastproduzenten nun bei Spotify buchen können, ist inzwischen in insgesamt 33 Ländern am Start. Zusätzlicher Vorteil ist eine leichtere Auffindbarkeit der Werke durch eine prominentere Platzierung im Auffinden über die Suche.


Bis 2023 erhalten die Nutzer des Service auch alle Einnahmen aus den Abos. Danach erhebt auch Spotify Gebühren, und zwar fünf Prozent der Einnahmen.


Die einzige Voraussetzung ist die Veröffentlichung des Podcasts über Anchor. In dieser Woche wird die Funktion in Deutschland, Österreich und der Schweiz ausgerollt.


Mit dabei bei den ersten Spotify-Abos sind einige gute Bekannte:


  • Das Hannibal-Netzwerk – Rechte Schattenkrieger und der Tag X” (Podimo)

  • Der Zahnputzcast” (zebra audio net)

  • Enter Europa” (Podimo)

  • Geschichten aus dem Altbau-Plus” (Josch Kliemann, Christoph Wellbrock)

  • Hotel Matze Suite” (Mit Vergnügen)

  • Im Dunkeln – Der Fall Rebecca Reusch” (Podimo)

  • … und einige mehr.


Nachzulesen bei Spotify.







Podcast News

Autofahrer sauer

Spotify entfernt „Car View“



Ob Spotify mit einer so heftigen Reaktion gerechnet hätte? Spotify stellt gerade den „Car View“ Modus seiner App ein. Car View erlaubte es den Autofahrern, die App ohne großes Aufheben auch während der Fahrt mit möglichst wenig Ablenkung zu bedienen. Einzelne Buttons sind dabei deutlich größer und damit auch leichter zu bedienen. Auch die ablenkenden Elemente innerhalb der App waren ausgeblendet.


Darüber gab es im Spotify Forum einen heftigen Gegenwind seitens der User. So sah sich die Plattform zu einer Reaktion gezwungen:



Spotify bestätigte das Ende von Car View in seinem Publikums-Blog, kündigte aber ein wie auch immer verbessertes Hörvergnügen im Auto an…


So let’s wait and see! Chip hat darüber geschrieben.









Podcast der Woche

Philipps Playlist

Der Musikpodcast von NDR Kultur




Philipps Playlist feiert Geburtstag. Bereits vor einem Jahr ist Philipp Schmid mit dieser schönen Musikidee auf seiner Podcastreise. Die Playlist ist eine thematisch orientierte Musikstrecke mit einigen ganz wenigen Moderationen zwischendrin. Die Auswahl orientiert sich an Stimmungen. So sind seine Themen unter anderem: Musik zum Mailchecken, Musik zum Sonne tanken, Musik, um im Regen zu tanzen, oder jetzt in der Weihnachtszeit: Musik mit Plätzchenduft.


In dieser ca. 30 Minuten langen Musikstrecke wird klassische Musik mit Popmusik verknüpft, untermalt, interpretiert und improvisiert am Klavier mit Philipp Schmid. In den 52 bisherigen Folgen findet jeder etwas für seine momentane Stimmung und wird auch genau dort abgeholt. „Musikalische Gedankenreisen“ nennt der Host diese Zusammenstellungen.


Weil diese Podcastserie Geburtstag feiert, kann man sich dort zurzeit auch für ein Wohlfühlpaket bewerben: Neben einer Tasse und Tee gibt es auch ein handgeschriebenes Cookie-Rezept des Autors. Zu finden im letzten Podcast „Musik für Dich“ auf den Seiten von NDR-Kultur.







podcast360

micha to go

Optimiere Deinen Podcast




Die Podcastserie für Profis und solche, die es werden wollen - mit Micha Fuchs von podcast360.


Packen wir es an! ⁠

In der neuen "Konzept Serie" bekommt ihr zu verschiedenen Themen Podcast Konzept Ideen. ⁠Lass dich inspirieren oder schnapp dir ein Konzept und leg los. ⁠


Er weiß, was im Audiobereich ankommt, und was man besser lassen sollte. Und er teilt es: In seiner Podcastserie: „michatogo“. Alle zwei Wochen, am Mittwoch.


Im Web

Bei Spotify

Bei Apple









Apple und Spotify

Die Podcast-Charts in Deutschland

Neues und Bekanntes in den TOP 5



Zum Stichtag 1. Dezember 2021 liegen bei Apple folgende Podcasts auf den ersten 5 Plätzen:




  1. Lanz und Precht - Richard David Precht und Markus Lanz - ZDF

  2. Mord verjährt nicht - Martina Reuter / Uta Eisenhardt - rbb

  3. Baywatch Berlin – Klaas Heufer-Umlauf

  4. Das Coronavirus Update – NDR und Drosten

  5. Apokalyse und Filterkaffee – Micky Beisenherz






Im Vergleich dazu hier die Abrufe von Spotify:

  1. Gemischtes Hack – Felix Lobrecht / Tommi Schmitt

  2. Baywatch Berlin – Klaas Heufer-Umlauf

  3. Offline und Ehrlich – Spotify, Trymacs, Varion & unsympathischTV

  4. Hobbylos – Rezo und Julian Bam

  5. Lanz und Precht - Richard David Precht und Markus Lanz – ZDF