• martin30489

Die ma Podcast kommt im Januar 2022


Liebe Freunde, Podcaster und Audioliebhaber,

für viele ist eine einheitliche Reichweiterwährung der nächste und entscheidende Schritt zur Professionalisierung des Podcast-Marktes. Inzwischen wissen wir: Die ma-Podcast kommt - und zwar schon im Januar 2022!


Bei genauerem Hinsehen stellt man schnell fest, dass zu Beginn lediglich die Download-Zahlen veröffentlicht werden. Wie mit Streaming umgegangen wird ist (für mich) nicht ersichtlich. Aber Streaming macht mindestens die Hälfte der Podcast-Nutzung in Deutschland aus (egal welche Studie man zu Rate zieht). Dass die ag.ma, der kritische Stimmen auf anderen Feldern auch mal eine gewisse pingelig-konservative Verweigerer- und Bewahrermentalität vorwerfen, dass diese ag.ma also ausgerechnet beim Podcasting solche Kompromisse einzugehen bereit ist, das lässt tief blicken.

Natürlich ist die ma Podcast erst mal eine freudige Nachricht für alle Werbetreibende und Produzenten, die ihre Podcasts monetarisieren wollen. Bislang konnte keine einheitliche Messung von Reichweiten die Podcasts vergleichbar und damit auch realistisch für den Massenmarkt attraktiv vermarktbar machen. Auch der sogenannte IAB-Standard an den sich viele Produzenten, auch in Deutschland, hielten, war aus verschiedenen Gründen für den riesigen Markt nicht aussagekräftig genug.

Nun haben wir also einen eigenen Standard, den seine Erfinder auch gleich als „die Währung“ positionieren. Vielleicht ist das unter den dargestellten Umständen schon recht selbstbewusst. Auf der anderen Seite ist das genau das Signal, auf das der Markt wartet.


Die erste ma Podcast wird Anfang Januar veröffentlicht. Das hat die ag.ma (Arbeitsgemeinschaft Media Analyse) auf ihrer Mitgliederversammlung vor einigen Tagen festgelegt. Der Betatest mit rund 100 Podcasts, der bis Ende November lief, scheint also positiv verlaufen zu sein. So startet die erste Messung der ma Podcast schon im Dezember.


Das Ganze läuft aber für eine „Währung“ doch mit angezogener Handbremse: Zu Beginn werden, wie erwähnt, lediglich die Downloadzahlen veröffentlicht. Demografische Daten oder auch die Verweildauer zu den erfassten Podcasts kann zurzeit noch nicht ausgewiesen werden. Da sind noch einige weitere Schritte zu gehen, denn sowohl wer genau hört als auch wie die Nutzung per Streaming verläuft, sind für eine „Währung“ sicher keine irrelevanten Details.


Aber immerhin, ein Anfang und ein erster Schritt sind gemacht. Wir drücken die Daumen, dass wir nun immer validere Daten bekommen, die die Vermarktung weiter ankurbeln und vielleicht auch zur Akzeptanz eines einzelnen Podcast im Markt etwas aussagen.



Die w&v hat über die ma Podcast geschrieben.



Herzliche Grüße aus Berlin, Martin Liss











Podcast Lesetipp

Turn Listeners into customers with podcast ads

Lesestoff zur Vermarktung von Podcasts



Passend zur kommenden und zu erwartenden Vermarktungsoffensive gibt es auf den Seiten von Spotify Advertising einige Artikel, die sich mit dem Thema Werbung, Vermarktung, Hörerbindung, Campaining, etc. auseinandersetzen.


Dabei sind einige Best Practice Beispiele, aber auch handfeste Tipps, wie eine Podcastwerbung gestaltet oder produziert sein sollte damit die Hörer auch dran bleiben, enthalten. „Mehrwert“ ist das entscheidende Wort und Attraktivität in der Gestaltungsidee lässt die Hörer in die Werbung eintauchen.


Eine interessante und kurzweilige Zusammenstellung mit einem hohen Nutzwert.







Podcast Lesetipp

Werbewirkung bei Podcasts

Gemeinsame Studie: Zebra-Audio.net und Opel



Opel ist Werbepartner im Podcast „Beste Freundinnen“, der von Zebra-Audio produziert wird. Opel interessiert sich dafür, ob die Platzierung der Opel-Elektrofahrzeugsparte in dieser Podcastserie sinnvoll ist, oder nicht.


Allgemein bekannt ist ja bereits, dass Werbung in Podcasts seitens der Hörer durchaus akzeptiert wird. Nicht bekannt ist allerdings, wie die Werbung in verschiedenen Zielgruppen ankommt.


Die Erkenntnisse sind eindeutig: Mit der Kampagne kam es zum einen zu einer positiven Entwicklung des Markenimages bei Opel (auch beim Podcast). So stieg das Opel-Image „innovativ“ von acht auf 35%. Ähnlich sieht es bei nachhaltig oder modern aus. Zum anderen wurden sonst für Opel schwer zugängliche Zielgruppen erreicht: Die meisten Hörer nahmen die Kampagne innerhalb der Podcasts wahr, weitere zusätzlich auch über die Instagram-Seite des Podcasts.


Das Ergebnis fiel sehr deutlich aus: Produktbekanntheit und Markenbekanntheit konnten vor allem in relevanten Zielgruppen deutlich gesteigert werden.


Ob dadurch jetzt vermehrt elektrische Opelmodelle auf Deutschlands Straßen fahren werden, werden wir demnächst sehen.


Die Studie ist bei Zebra-Audio einsehbar.







Podcast News

Apple Podcast App verwirrt Nutzer

Gewollt oder missverständlich?



Fünf Sterne für die eigentlich nicht so beliebte Podcast App von Apple? Sehr plötzlich steigt die Beliebtheit – nur warum?


Interessant dabei: Apple führte kürzlich einen Bewertungsdialog bei seiner App ein. Dort wurden die Hörer eines Podcasts gebeten, eine Bewertung abzugeben. Gemeint war natürlich für die App selber! Der Haken dabei ist, dass viele der Podcasthörer glaubten, sie sollten den Podcast bewerten und taten dies auch. Dies lässt sich aus den Kommentaren im App-Store herauslesen.


Apple bestätigte eine Änderung des Dialogs innerhalb der App. Ob nun ein Update ansteht das die Bewertung wieder klarer erscheinen lässt, ließ Apple offen.







Podcast der Woche

Nachruf auf mich

Jule Lobo und Doris Hammerschmidt


Es muss ziemlich hart sein, seinen eigenen Nachruf zu hören – oder ziemlich schmeichelhaft – oder von beidem ein bisschen. Die Situation wirkt zumindest etwas komisch.



Auf jeden Fall bietet ein eigener Nachruf genügend Gesprächsstoff. Viele Geschichten aus dem eigenen Leben können noch einmal erzählt werden, viele Ansichten noch einmal hochkommen oder korrigiert werden. „Nachruf auf mich“ ist eine tolle Idee, bekannte Persönlichkeiten einmal von einer ganz anderen Seite kennenzulernen.


Jule Lobo hostet den Podcast und hat ihn in der ersten Folge „Nachruf auf mich“ Marten Laciny, besser bekannt unter seinem Künstlernamen Marteria oder Marsimoto, eingeladen. Und gleich zu Beginn wird es ein bisschen gruselig, wenn Doris Hammerschmidt den Nachruf auf den Gast präsentiert…


Der Nachruf ist genial, er ist ausgefeilt, er bietet Platz für eigene Überlegungen und regt aber vor allem Marterias Gedanken an. Er ist perfekt gesprochen, so wie man einen Nachruf aus dem Radio kennt: Wertschätzend, das Leben des Verstorbenen rückbetrachtend, wohlwollend und in diesem Fall auch ein bisschen stichelnd.


Das sich anschließende Gespräch ist in weiten Teilen spannend und auch tiefgehend, aber mit einer Länge von fast einer Stunde an manchen Stellen etwas zäh, obwohl es einen guten Draht zwischen Moderatorin und Gast gibt und sie sich gut verstehen. Schade ist, dass leider keine Musik des Künstlers eingespielt wird. Dies hätte den Podcast definitiv bereichert. Aber das ist eher eine Frage der Rechte als ein Manko, das den Macherinnen anzulasten wäre.


„Nachruf auf mich“ ist ein sehr hörenswerter Podcast, der mit einer außergewöhnlichen Idee glänzt: Die Reaktion auf den eigenen Nachruf ist immer überraschend. Und so hoffentlich auch bei den noch kommenden Folgen. Zu hören überall dort, wo es Podcasts gibt und hier.





podcast360

micha to go

Optimiere Deinen Podcast




Die Podcastserie für Profis und solche, die es werden wollen - mit Micha Fuchs von podcast360.


Packen wir es an! ⁠

In der neuen "Konzept Serie" bekommt ihr zu verschiedenen Themen Podcast Konzept Ideen. ⁠Lass dich inspirieren oder schnapp dir ein Konzept und leg los. ⁠


Er weiß, was im Audiobereich ankommt, und was man besser lassen sollte. Und er teilt es: In seiner Podcastserie: „michatogo“. Immer Mittwochs.


Im Web

Bei Spotify

Bei Apple









Apple und Spotify

Die Podcast-Charts in Deutschland

Neues und Bekanntes in den TOP 5



Zum Stichtag 24. November 2021 liegen bei Apple folgende Podcasts auf den ersten 5 Plätzen:




  1. Lanz und Precht - Richard David Precht und Markus Lanz - ZDF

  2. Baywatch Berlin – Klaas Heufer-Umlauf

  3. Mordlust - funk

  4. Das Coronavirus Update – NDR und Drosten

  5. Verbrechen - ZEIT






Im Vergleich dazu hier die Abrufe von Spotify:

  1. Offline und Ehrlich – Spotify, Trymacs, Varion & unsympathischTV

  2. Gemischtes Hack – Felix Lobrecht / Tommi Schmitt

  3. Lanz und Precht - Richard David Precht und Markus Lanz – ZDF

  4. Hobbylos – Rezo und Julian Bam

  5. Fest und Flauschig - Jan Böhmermann & Olli Schulz