• martin30489

Newsletter #27 - 5. August 2021


Liebe Podcast-Fans und Interessierte,

das spannendste der vergangenen Woche war eine Pressemitteilung des Axel Springer Verlages. Eine Audio-Pressemitteilung! Das ist auf den ersten Blick innovativ. Wenn man genauer hinschaut, ist dieses Audio mit vier Minuten schon etwas lang. Allerdings geht es dabei auch um Audio bzw. „Die Zukunft von Audio bei Axel Springer“. Bis zum Jahr 2025 wollen sie „führend“ sein, so die zentrale Aussage. Axel Springer möchte zum „führenden Medienunternehmen für Audio-Journalismus im deutschsprachigen Raum“ werden. In der Pressemitteilung rühmt sich der Verlag mit seinen zahlreichen Medienbeteiligungen, vor allem im Radiobereich und bei Media Pioneer und der Anzahl der eigenen Audioformate. Dafür wird nun ein Team Audio ins Leben gerufen, das zurzeit aus fünf Personen besteht.


Eine vierminütige Audio-Pressemitteilung, die zwar etwas seltsam beginnt, aber einen interessanten Weg beschreibt. Wenn man sich durchgehört hat, erfährt man die Zukunftspläne im Audiobereich von Axel Springer. In den nächsten 4 Jahren werden wir hier wohl einiges hören.


Die Audio-Pressemitteilung ist beachtenswerter Weise bei Soundcloud abrufbar.


Schriftliche Pressemitteilung


Herzliche Grüße aus Berlin, Martin Liss











Podcast News

Lieblings Podcast: Wer hört welche Inhalte?

Omniquest-Studie zusammengefasst von MTM


Im Blog der Medientage München beschreibt Petra Schwegler eine interessante von OmniQuest durchgeführte Studie.


Zum einen wird der Trend bestätigt, dass Podcasts von der veränderten Nutzungsgewohnheit der Menschen mit einem Unterhaltungs- und Informationsbedürfnis profitieren. Zum anderen wurde auch erhoben, ob Bezahlschranken bei den Nutzern so gut ankommen. Keine Überraschung: Nur ein geringer Anteil würde es tun.




Der gesamte Artikel im MTM-Blog






Podcast News

What will get Podcast listeners to subscribe

Das Angebot muss stimmen


Passend zu der oben genannten Studie hat sich auch insideradio.com Gedanken um Abo- und Bezahlmodelle für Podcasts gemacht.


Nur drei Prozent aller Hörer einer Show werden später zu zahlenden Abonnenten. Das zugrundeliegende Zahlenmaterial, welches vor allem den US-Markt Acast reflektiert, zeigt, dass es unterschiedliche Preismodelle geben muss. Zum einen einen niedrigen Preis von 1-2$, welcher Werbefreiheit garantiert. Zum anderen ein etwas höheres Preissegment von 3-5$, welches mit Bonuselementen ausgestattet ist. Letzteres wird von 98% der Nutzer bevorzugt.


Wobei immer noch die Frage offen bleibt, für wie viele Podcasts ein einzelner Nutzer einen entsprechenden Betrag zahlen möchte.


Der gesamte spannende Artikel ist hier zu lesen








Podcast der Woche

Pressefreiheit Grenzenlos

Reporter ohne Grenzen erzählen…


Vier Folgen dieses Podcasts sind inzwischen veröffentlicht. Vier Folgen, die spannend, aber auch erschreckend sind. Reporter erzählen aus vielen Ländern rund um die Welt wie es mit der Pressefreiheit, mit Ihrer Arbeit in den jeweiligen Ländern bestellt ist und wie sie sich in der Öffentlichkeit verhalten (müssen). In der ersten Folge beschreibt die Journalistin Shammi Haque in „aus Bangladesch ins deutsche Exil“ wie gefährlich ihre Arbeit in Bangladesch ist. Sie schrieb über das Verhältnis des Islams zum Staat. Dabei zeigt sich, dass diese Religionskritik lebensgefährlich ist. Aber auch in Deutschland ist es nicht unbedingt einfach. In der zweiten Folge beschreibt Thembi Wolf die (digitale) Gewalt gegenüber Journalisten in Deutschland und die Wirkung von Hasskommentaren auf ihr Leben. Eine interessante Podcast-Serie, die von Nadine Kreuzahler (rbb) moderiert wird. Zum Artikel




Apple und Spotify

Die Podcast-Charts in Deutschland

Neues und Bekanntes in den TOP 5



Zum Stichtag 4. August 2021 liegen bei Apple folgende Podcasts auf den ersten 5 Plätzen:




  1. Verbrechen - Zeit Online

  2. Wild Wild Web – Die Kim Dotcom Story – BR

  3. Weird Crimes – Visa Vie und Ines Anioli

  4. Der Sportschau-Olympia-Podcast - NDR

  5. Cui Bono – WTF happened to Ken Jebsen - NDR, rbb, Studio Bummens





Im Vergleich dazu hier die Abrufe von Spotify:

  1. Hobbylos – Rezo und Julian Bam

  2. Jay & Arya – Der eigentlich ganz gute Podcast

  3. Weird Crimes – Visa Vie und Ines Anioli

  4. Baywatch Berlin – Klaas Heufer-Umlauf, Thomas Schmitt

  5. Mordlust - Funk